CMD – Die craniomandibuläre Dysfunktion

 

Cranium =  Schädel
Mandibular = Unterkiefer
Dysfunktion = Fehlfunktion

>> Fehlfunktion im Zusammenspiel von Ober- und Unterkiefer

Für wen ist CMD sinnvoll?

  • Halswirbelsäulenbeschwerden: Kopfschmerzen, Nackensteifheit, Übelkeit, Schwindel, Sehstörungen, etc.
  • Knacken beim Öffnen oder Schließen des Mundes
  • Kiefergelenksstörungen: Schmerzen oder Reibung
  • verspannte Kiefermuskulatur bzw. Ungleichgewicht
  • Zähneknirschen
  • Ohrenschmerzen & Tinnitus
  • eingeschränkte Kieferöffnung

>> Die Schmerzen strahlen häufig in benachbarte Gebiete aus: Nacken, Rücken, Wirbelsäule, etc.

CMD – Verordnung

Der Zahnarzt kann eine Verordnung über CMD ausstellen. Gerade, wenn Beschwerden vorhanden sind, oder Bissschienen angepasst werden müssen.

Natürlich kann man eine CMD-Therapie auch privat buchen.

Treffen irgendwelche Beschwerden auch auf Sie zu? Dann haben sie vielleicht eine craniomandibuläre Dysfunktion. Fragen Sie Ihren Zahnarzt oder probieren Sie eine CMD-Therapieeinheit aus.

Wir freuen uns auf Sie – Ihr Gesundheitszentrum Kröger